Kategorie wählen
Zeitraum wählen
Ort suchen / wählen
Spielstätte
Merkmal wählen
Sortierung:
Relevanz
Seiten blättern:
von 48
Axel Prahl und sein Inselorchester
Freitag, 25. Januar 2019 19:30 Uhr | Erfurt

Prahl singt Prahl! Für viele war seine Debüt- Album „Blick aufs Mehr¿ die Überraschung, für nicht wenige die neue Lieblings-Scheibe. Im November 2018 erscheint sein, mit Spannung wie Vorfreude erwartetes, zweites Studioalbum. Ein Grund mehr ihn und sein Inselorchester - nach zwei ausverkauften Konzerten erneut einzuladen. Es hat geklappt!

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
YeoMen
Freitag, 25. Januar 2019 20:00 Uhr | Erfurt

YeoMen - das sind fünf Berliner, die seit knapp zehn Jahren ihr eigenes Musik-Genre „Extrem-Acappella bekannt machen. YeoMen machen tanzbare mundgemachte Musik in modernem Sound mit einer authentisch chaotischen Live-Show und jeder Menge Energie auf und neben der Bühne. Bekannt wurde die Band durch ihre spektakulären Auftritte bei der TV-Show X-Factor, als Vorband der Band „die ärzte und durch ihren Weltrekord im Dauer-A-cappella-Techno-Singen (6Std und eine Minute ohne Pause). Die Band begeistert durch alle Altersschichten sowohl auf Festivals und in Electro-Clubs als auch auf den AIDA-Kreuzfahrtschiffen und in Theatern und auf Kleinkunstbühnen in ganz Europa. 2016 gewannen sie den Jurypreis beim a-cappella-Festival Solala in Solingen. Ihre eigenen Songs wie BÄM, Oben oder Gebt dem Kind ne Bassdrum spiegeln den Spaß und die ungewöhnliche Haltung der Band auf der Bühne wieder. Ihre Videos sind im Netz Kult, ihr Sound einzigartig, die Show extrem energiegeladen. YeoMen - ein bisschen anders, ein wenig verrückt, aber immer künstlerisch auf Hochglanz poliert und mit Vollgas voraus. „Die Erfinder einer ganz neuen Musikrichtung. (WAZ) „Energiegeladen! Acappella vom Feinsten. (RP Online) „Ein Donnerschlag! (WZ) „Acappella auf ganz hohem Niveau.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Ludwig Güttler und Leipziger Bach-Collegium
Freitag, 25. Januar 2019 20:00 Uhr | Jena

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorsitzender der Stiftungsgesellschaft der Frauenkirche zu Dresden, für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb: Ludwig Güttler. Zusammen mit seinem Kammerorchester, das sich aus führenden Solisten der Staatskapelle Dresden und dem MDR Symphonieorchester zusammensetzt, spielt Güttler Kompositionen von G. Ph. Telemann, J. Ch. Bach, J. S. Bach, G. Finger u.a. (Änderungen vorbehalten). Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunder also, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert. Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart. Annähernd fünfzig hochgelobte Tonträger liegen vor, auf denen er als Kammermusiker, Solist und Dirigent Werke für Trompete und Corno da caccia interpretiert. Das Leipziger Bach-Collegium hat sich 1976 auf Anregung Ludwig Güttlers gebildet, um eine spürbare Lücke im Bereich der historischen Musikpflege schließen zu helfen. Das Ensemble spielt in der Besetzung Trompete, Flöte, Oboe, Violine, Violoncello, Kontrabass und Cembalo. Diese Kammermusikvereinigung verwendet nicht historische Instrumente, sondern sie hat sich die Aufgabe gestellt, mit dem heute gebräuchlichen Instrumentarium die historische Spielweise zu realisieren. Das bisher erschlossene Quellenmaterial aus jener Zeit gibt umfassende Auskunft über die besondere Eigenart der jeweiligen Aufführungspraxis. So wird namentlich das alte, weithin in Vergessenheit geratene Verzierungswesen bis hin zur Improvisation wiederbelebt. Das Repertoire konzentriert sich auf das Schaffen Johann Sebastian Bachs und seiner Zeitgenossen, greift aber auch in die Frühklassik hinein. Das Ensemble beabsichtigt, das überlieferte Erbe aus dem 17. und 18. Jahrhundert lebendig zu erhalten, indem es bei seinen Darbietungen zu zeigen versucht, dass und wie die Musik dieser Zeit ''Freiheit des spielenden Geistes'' ist.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Heinz Rudolf Kunze und Verstärkung
Freitag, 25. Januar 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Auch mit über 60 zieht es HEINZ RUDOLF KUNZE noch immer regelmäßig „Raus auf die Straße¿. Mit der Eröffnungsnummer des Albums Schöne Grüße vom Schicksal¿ liefert der Rockpoet nicht nur das Motto zur Tour sondern feiert, stilecht mit Springsteen-Klavier, den Aufbruch und die stetig andauernde Liebe zu seinem Publikum. Auf „Schöne Grüße vom Schicksal¿ hat Heinz Rudolf Kunze durch die zahlreichen Solo-Auftritte der vergangenen Jahre seine Stimme noch einmal ganz neu als Instrument entdeckt, mit dem er nun vom beschädigten, vom wunderbaren Leben erzählen und das Schicksal zum Duell herausfordern kann. Er jubelt! Er seufzt! Er verdammt! Und er singt - vielleicht so gut wie noch nie. Die Tour zum Album führt Heinz Rudolf Kunze und seine Band VERSTÄRKUNG auf zahlreiche Stationen quer durch die Republik. Seine Fans dürfen sich freuen: Auf fantastische Livekonzerte und den vermutlich besten KUNZE aller Zeiten!

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Swagger
Freitag, 25. Januar 2019 22:00 Uhr | Jena

Swagger begannen im August 1995 unter dem Motto „Rockmusic live on stage und etablierten sich zu einer der beliebtesten Coverband weit über die Grenzen Thüringens hinaus. Mit druckvollem Sound, spektakulärer Lichtshow und actiongeladener Bühnenperformance, begeistern die fünf Musiker in über 120 Shows im Jahr ihr Publikum. Zum Repertoire gehören unter anderem die aktuellsten Hits aus Rock, Pop und Nu-Rock und natürlich auch die angesagtesten Rock-Klassiker.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Monika Martin - für immer
Samstag, 26. Januar 2019 16:00 Uhr | Heilbad Heiligenstadt

Die wahrscheinlich zärtlichste Stimme der deutschsprachigen Musikszene, Monika Martin startet ihre neue Solotour ¿Für immer¿. Mit dem gleichnamigen Album hat sie sich nicht nur musikalisch, sondern auch persönlich neu erfunden und ist dennoch ihrer Linie treu geblieben. ¿Ohne Weiterentwicklung kommt es zur Stagnation.¿ Das ist Monikas Motto. Seit mehr als 20 Jahren verzaubert die sympathische Sängerin ihr Publikum nun schon mit einfühlsamen, herzerwärmenden Liedern. Zeitlosigkeit zeichnet all ihre Werke aus, mit neuen Facetten überrascht sie ihre Fans und gibt sich dem Rhythmus ihrer Songs hin. Von der sensiblen Ballade bis zur emotionsgeladenen Uptempo-Nummer ist bei der neuen ¿Für immer¿ - Tour alles geboten. Pure Lebensfreude erwartet den Zuschauer, wenn Monika die Bühne betritt. Und natürlich dürfen auch die großen Hits der vergangenen Alben der Österreicherin nicht fehlen. Monika Martin präsentiert sich authentisch, wie wir sie kennen und zeigt zugleich eine neue Seite - flotter, moderner und mit einem Hauch von Extravaganz. Die Künstlerin mit der unverkennbaren Stimme ist eine der erfolgreichsten Sängerinnen im Schlager und volkstümlichen Genre. Monika Martin hat im Laufe ihrer Karriere zahlreiche Preise und Auszeichnungen verliehen bekommen, Millionenerfolge gefeiert und ist dabei stets sie selbst geblieben - ganz Mensch, hochemotional und leidenschaftlich. Die Nähe zu ihrer Fan-Familie spürt man bei jedem ihrer Auftritte. Diese Verbundenheit bewahrt sich Monika Martin ¿Für immer¿ und das macht ihre Konzerte und natürlich auch die neue Tour zum aktuellen Album ¿Für immer¿ zu etwas ganz Besonderem...

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Familienkonzert
Samstag, 26. Januar 2019 16:00 Uhr | Erfurt

Miklós Rósza Dschungelbuch-Suite für Erzähler und Orchester Was es im Dschungel alles zu hören gibt! Die Stille des Waldes, die Donnerstimme der Elefanten, den Jagdruf der Wölfe und das Brummen Balus, des Bären... Er ist der beste Freund von Mogli - was ''der kleine Frosch'' heißt - dem Menschenjungen, der im Dschungel unter den Tieren aufwächst. Die Filmmusik des Komponisten Miklós Rózsa für die erste Verfilmung von Rudyard Kiplings Kinderbuchklassiker 1942 wurde mit einem Oscar ausgezeichnet. Das Philharmonische Orchester Erfurt erzählt die bekannte und beliebte Geschichte mit dieser Musik neu. So erfährt die ganze Familie von Moglis Abenteuern, hört Baghira durch das dichte Gehölz schleichen und Balus gemütliche Tänzchen zaubern die Bilder ganz von allein in den Kopf. Ein beeindruckendes Konzerterlebnis mit dem Philharmonischen Orchester Erfurt für Groß und Klein!

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
MerQury
Samstag, 26. Januar 2019 20:00 Uhr | Krayenberggemeinde

MerQury spielt die Musik von Queen seit 1991. Die Band wurde nur einen Monat vor dem tragischen Tod von Freddie Mercury gegründet und hat seither, inspiriert durch ein musikalisches Genie, mehr als 2000 Shows weltweit in einem Dutzend verschiedener Länder gespielt. MerQury sind gleichzeitig Hauptakteure in dem Erfolgsmusical -We are the champions-, das mittlerweile von mehr als 200.000 begeisterten Fans in ganz Europa gefeiert wurde. MerQury präsentiert die unsterbliche Musik von Queen in einer einzigartigen Weise erlebbar, verbunden mit einer grandiosen Bühnenshow.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Glenn Miller Orchestra
Samstag, 26. Januar 2019 20:00 Uhr | Hildburghausen

Mit der neuen CD im Gepäck, die pünktlich zum Tour-Beginn erschien, und dem neuen Programm -Jukebox Saturday Night- ist das Glenn Miller Orchestra 2018 und 2019 auf großer Europa-Tour. Das Thema ist nicht nur Programm, sondern auch ein wunderschöner Song der von Glenn Miller 1942 aufgenommen wurde und im Konzert des Glenn Miller Orchestra der rote Faden sein wird, denn so wie es Glenn Miller schon getan hat, geht auch Wil Salden bei dieser Show vor: Something Old, Something New, Something Borrowed and Something Blue. Deshalb werden auch unter anderem Kompositionen von Tschaikowsky, Cole Porter und George Gershwin dabei sein. Wil Salden und seine Musiker sind Garanten für den authentischen Swing-Sound in der traditionellen großen Big Band Besetzung. Das Orchestra und die Vocalgroup -The Moonlight Serenaders- bestehend aus Musikern, einer Sängerin und dem Orchesterleiter Wil Salden, versetzen das Publikum zurück in die Zeit der Jukeboxes der 30er und 40er Jahre, wenn Titel wie: What A Wonderful World, Blue Moon, Everybody Loves My Baby, Moonlight Serenade, In The Mood und mehr erklingen.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Vivaldi - Die Vier Jahreszeiten
Samstag, 26. Januar 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Erleben Sie nicht nur eine, sondern alle vier Jahreszeiten auf einmal! Bei einem unvergesslichen Vivaldi-Konzert können Sie den Klängen der ''Le quattro stagioni'' und weiterer bekannter Meisterwerke lauschen. Die zweite Hälfte des Konzertes lebt von der Vielfalt der europäischen klassischen Musik. Wir freuen uns auf ein wunderbares konzertantes Erlebnis und laden Sie recht herzlich ein, mit dabei zusein! Die neue Philharmonie Hamburg wurde 2001 von freischaffenden Berufsmusikern aus aller Welt gegründet. Seitdem hat sich das Orchester einen führenden Platz in der norddeutschen Musiklandschaft erarbeitet und behauptet. Es versteht sich als ein dynamisches Orchester, das von kleineren Besetzungen für Kammerorchester bis hin zu einem großen Symphonieorchester mit Chor ausbaubar ist. Das Herzstück blieb jedoch stets das Kammerorchester, das seit seiner Gründung kaum verändert wurde und sehr gut aufeinander eingespielt ist. Mit zahlreichen Gastauftritten in Spanien, Frankreich, Italien und Südkorea hat es sich einen großen Freundeskreis bei den Zuhörern erworben. Die musikalische Leitung übernimmt der Konzertmeister des Orchesters, Tigran Mikaelyan.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sortierung:
Relevanz
Seiten blättern:
von 48