Freitag, 10. April 2020 - Beginn: 18:00

Wilhelm Tell

DNT - Deutsches Nationaltheater
Theaterplatz 2
99423 Weimar
Die Veranstaltung fällt leider aus.
Die Veranstaltung wird ersatzlos abgesagt. Tickets, die in einem unserer Pressehäuser, bei einem... mehr

Die Veranstaltung wird ersatzlos abgesagt.
Tickets, die in einem unserer Pressehäuser, bei einem unserer Service-Partner oder Tourist Information erworben wurden, können in der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurück gegeben werden.
Wenn die Tickets über den Onlineshop oder die Tickethotline erworben wurden, müssen die Tickets an uns zurück geschickt werden.
Bitte verwenden Sie im Falle einer Rückgabe unser Kartenrückgabeformular.
Der Apfelschuss und die Sprichwortsammlung - das ist Schillers ''Wilhelm Tell''.
Mindestens 40 Sentenzen sind zu geflügelten Worten avanciert und der deutsche Dichter hat der Schweiz ihren Nationalhelden in Verse gegossen. Doch was ist diese Dichtung? Ein Revolutionsdrama? Oder bringt nur der im Alleingang vollzogene Tyrannenmord wirkliche Änderung der Verhältnisse hervor?

Schiller entwirft drei Handlungsstränge: Der Titelheld weigert sich, den auf dem Markt provokant installierten Hut des brutalen Burgvogts Gessler zu grüßen. Um ihn zur Räson zu rufen, zwingt dieser Tell einen Apfel vom Kopf seines Sohnes zu schießen. Das Ungeheure gelingt - und er lässt Gessler wissen, dass ein zweiter Pfeil ihn getötet hätte, wäre der Schuss missglückt. Die Todfeindschaft ist damit besiegelt. Parallel proben die Schweizer den Widerstand gegen die Habsburger. Am Rütli soll der Grundstein für eine Eidgenossenschaft, die erste verfassungsgebende Versammlung Europas, gelegt werden. Und dann gibt es noch die konfliktreiche Beziehung zwischen Berta von Bruneck und Ulrich von Rudenz, die in verschiedenen politischen Lagern stehen und ihre Liebe auf den Prüfstein legen müssen.

Seit der Uraufführung 1804 in Weimar wird um die Deutungshoheit dieses Schauspiels gestritten: Mal diente es der eigenen nationalen Bestätigung, mal begleitete es, als Revolutionsstück gelesen, gesellschaftliche Umbrüche. Nun unternimmt Hausregisseur Jan Neumann den Versuch, Schillers ''Wilhelm Tell'' auf seine gegenwärtige Aktualität zu untersuchen.

Wilhelm Tell
Drama von Friedrich Schiller
Regie: Jan Neumann
Spieldauer: ca. 2:45 h (eine Pause)

Verfügbare Downloads:
Freitag, 10. April 2020
Beginn: 18:00
Einlass: 18:30 Uhr
Deutsches Nationaltheater Weimar
Abholung im Pressehaus

Sie können Ihre Karten nach dem erfolgten Zahlungseingang in jedem Pressehaus von TA, OTZ und TLZ abholen. Sie erhalten von uns eine E-Mail, sobald Sie die Tickets in einem Pressehaus Ihrer Wahl abholen können.

Pressehaus finden

Versand Deutsche Post / DHL

Sie erhalten ihr Ticket nach Zahlungseingang innerhalb von 2-3 Tagen als Deutsche Post Briefsendung oder versichertes Paket mit DHL/GLS


Informationen für Menschen mit Behinderung
Informationen für Rollstuhlfahrer
Bitte wende dich unter der Telefonnummer 03643 / 755 301 an den Veranstalter.
Veranstaltungshinweise
Rabatt
Behinderte ab 50% Behinderung, Arbeitssuchende, Senioren. Senioren erhalten die Ermäßigung nur wochentags von Montag bis Donnerstag. Freitags bis Sonntags sowie am Feiertag zahlen Senioren den vollen Preis. Ermäßigungen für Schüler und Studenten sind nur beim Veranstalter direkt zu buchen.
DNT - Deutsches Nationaltheater
Theaterplatz 2
99423 Weimar

Kunden kauften auch
Kunden haben sich ebenfalls angesehen
ABO
Zauber der Travestie - Das Original -
| Bad Langensalza
ABO
Eröffnungskonzert
| Weimar
Johannes-Passion BWV 244
| Eisenach
"Madame Piaf"
| Hildburghausen
NERLY BIGBAND & Raphael Wressnig
| Erfurt
Acht Eimer Hühnerherzen
| Erfurt
Eingeladen zur Muttertags-Tour
| Erfurt
Krimi im Katerexpress
| Erfurt
Cosi fan tutte
| Weimar
Impulse
| Weimar
A Clockwork Orange
| Weimar
Hanns Zischler
| Erfurt
Der Gott des Gemetzels
| Weimar
Hoffmanns Erzählungen
| Weimar
My Fair Lady
| Weimar
[Ur]Faust
| Weimar
SonntagsTour
| Erfurt
FerienTour
| Erfurt
Greta Silver
| Erfurt
Feen-Wander-Express
| Erfurt
Halloren Express
| Saalfeld
IN EXTREMO
| Erfurt
Letz Zep
| Erfurt
Duo El Mediterráneo
| Gotha
Gunther Böhnke
| Neunheilingen
Bruno Preisendörfer
| Erfurt