Zeitraum wählen
Ort suchen / wählen
Spielstätte
Unbekannter Fehler aufgetreten.
Merkmal wählen
Sortierung:
Relevanz
Seiten blättern:
von 13
My Fair Lady
Freitag, 28. Juni 2019 19:30 Uhr | Weimar

Kleider machen Leute? Falsch - die Rhetorik macht's! Denn laut Sprachforscher Prof. Henry Higgins aus dem Erfolgsmusical ''My Fair Lady'' entscheidet nicht allein der gesellschaftliche Status über das Weiterkommen eines Menschen, sondern sein Sprachgebrauch. Davon überzeugt, geht er eine Wette mit seinem neuen Freund Oberst Pickering ein: Innerhalb von sechs Wochen soll er aus dem stark Dialekt sprechenden Blumenmädchen Eliza Doolittle mittels kultiviertem Sprachtraining eine echte Lady machen. Und in der Tat - das Experiment gelingt. Eliza lernt, dialektfrei zu sprechen und wird in die feine Gesellschaft eingeführt. Dort fällt sie zwar zunächst durch unkonventionelles Verhalten auf, kann aber letztlich auf dem Diplomatenball ihr Können unter Beweis stellen. Selbst ein versierter Sprachenspezialist bescheinigt ihr eine astreine, von edler Abstammung zeugende Aussprache, Doch Eliza ist enttäuscht. Sie fühlt sich von ihrem Lehrer degradiert, der in ihr nur sein eigenes Kunstwerk bewundert. Erst als sie beschließt, wegzugehen, erkennt Higgins seine Zuneigung zu ihr und versucht, Eliza zurückzugewinnen. Musical von Frederick Loewe Text von Alan Jay Lerner nach G.B.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Let's Zwist again Vol. 3
Freitag, 5. Juli 2019 20:15 Uhr | Erfurt

''Let's Zwist again'' ist das neue fetzige Showformat, in welchem ein schlagkräftiges Wortgefecht den Fokus auf das einzig Wichtige im Leben legt: die Musik. Drei ausgewählte Kandidat/innen treten in mehreren Runden in den verbalen Boxring und diskutieren über Lieder, Bands, Genres oder einfach nur die Musik als solches. Pop gegen Punk. Krach gegen Klangfarbe. Bowie gegen Bobo. Den Inhalt bestimmen die sorgfältig vorher ausgewählten Fragen, welche die Kandidat/innen beantworten müssen. Wer besser argumentiert, wird vom Publikum mit einem Punkt belohnt. Nachdem zwei Kandidat*innen KO argumentiert sind, wird der ultimative Zwister / die ultimative Zwisterin gekürt. ''Let's Zwist again'' ist ein Showformat, welches dem amerikanischen YouTube Format ''Movie Fights'' entlehnt und auf das Thema Musik angepasst wurde. Es will ein wiederkehrendes Showformat in Erfurter Kulturorten werden und Gespräche über Musik wieder relevant machen.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Queen Kings meets Classic
Samstag, 13. Juli 2019 20:00 Uhr | Zeulenroda-Triebes

mit The Queen Kings, Sopranistin Christine Gogolin, und dem Streicherensemble Kim Bauer' Lassen Sie sich von The Queen Kings in die Welt von Freddie Mercury und Queen entführen und genießen Sie eine mitreißende Show mit den schönsten Songs der legendären englischen Supergroup! Für ihre Show haben sich die Musiker von Queen Kings vom Film ''Bohemian Rhapsody'' inspirieren lassen und werden zudem durch die Sopranistin Christine Gogolin und das Streicherensemble Kim Bauer Quartett verstärkt. So darf man sich nicht nur auf die im Film vertretenen und sämtliche großen Hits von Queen freuen, sondern auch auf den Titel ''Barcelona'', den Freddie Mercury mit Montserrat Caballé aufgenommen hat und die schönsten Stimmen aus Pop und Klassik vereint. Mit Hilfe des Streicherensembles um Violinistin Kim Bauer wird Barcelona und die gesamte Show zu 100 Prozent live gespielt und so zu einem besonderen akustischen und optischen Highlight.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Der Name der Rose - Premiere
Freitag, 9. August 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Die mittelalterliche Kriminalgeschichte kommt nächstes Jahr als Musical auf die Domstufen und ist ein Auftragswerk des Theaters Erfurt für die norwegischen Autoren Øystein Wiik und Gisle Kverndokk. Sie hatten sich zuvor die Vertonungsrechte für den gleichnamigen Roman von Umberto Eco gesichert. Wiik und Kverndokk waren bereits 2008 mit dem Musical Martin L. auf den Domstufen erfolgreich. Umberto Ecos 1980 erschienener Roman Der Name der Rose war zu einem Welterfolg. Dessen Verfilmung von 1986 machte diesen Mittelalter-Krimi international noch weiter bekannt. Die im 14. Jahrhundert angesiedelte Handlung erzählt von dem Franziskanermönch William von Baskerville, der in heikler Mission in eine abgelegene italienische Abtei gelangt, wo sich rätselhafte Todesfälle ereignen. Bei seinen Ermittlungen kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur, das der Bibliothekar des Klosters mit allen Mitteln zu verbergen versucht. William wird von dem Novizen Adson begleitet, der einerseits Abgründe menschlicher Verblendung kennenlernt, zugleich aber auch durch sein erstes Liebeserlebnis vor eine schwere Entscheidung gestellt wird.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Der Name der Rose
Samstag, 10. August 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Die mittelalterliche Kriminalgeschichte kommt nächstes Jahr als Musical auf die Domstufen und ist ein Auftragswerk des Theaters Erfurt für die norwegischen Autoren Øystein Wiik und Gisle Kverndokk. Sie hatten sich zuvor die Vertonungsrechte für den gleichnamigen Roman von Umberto Eco gesichert. Wiik und Kverndokk waren bereits 2008 mit dem Musical Martin L. auf den Domstufen erfolgreich. Umberto Ecos 1980 erschienener Roman Der Name der Rose war zu einem Welterfolg. Dessen Verfilmung von 1986 machte diesen Mittelalter-Krimi international noch weiter bekannt. Die im 14. Jahrhundert angesiedelte Handlung erzählt von dem Franziskanermönch William von Baskerville, der in heikler Mission in eine abgelegene italienische Abtei gelangt, wo sich rätselhafte Todesfälle ereignen. Bei seinen Ermittlungen kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur, das der Bibliothekar des Klosters mit allen Mitteln zu verbergen versucht. William wird von dem Novizen Adson begleitet, der einerseits Abgründe menschlicher Verblendung kennenlernt, zugleich aber auch durch sein erstes Liebeserlebnis vor eine schwere Entscheidung gestellt wird.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Der Name der Rose
Sonntag, 11. August 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Die mittelalterliche Kriminalgeschichte kommt nächstes Jahr als Musical auf die Domstufen und ist ein Auftragswerk des Theaters Erfurt für die norwegischen Autoren Øystein Wiik und Gisle Kverndokk. Sie hatten sich zuvor die Vertonungsrechte für den gleichnamigen Roman von Umberto Eco gesichert. Wiik und Kverndokk waren bereits 2008 mit dem Musical Martin L. auf den Domstufen erfolgreich. Umberto Ecos 1980 erschienener Roman Der Name der Rose war zu einem Welterfolg. Dessen Verfilmung von 1986 machte diesen Mittelalter-Krimi international noch weiter bekannt. Die im 14. Jahrhundert angesiedelte Handlung erzählt von dem Franziskanermönch William von Baskerville, der in heikler Mission in eine abgelegene italienische Abtei gelangt, wo sich rätselhafte Todesfälle ereignen. Bei seinen Ermittlungen kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur, das der Bibliothekar des Klosters mit allen Mitteln zu verbergen versucht. William wird von dem Novizen Adson begleitet, der einerseits Abgründe menschlicher Verblendung kennenlernt, zugleich aber auch durch sein erstes Liebeserlebnis vor eine schwere Entscheidung gestellt wird.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Der Name der Rose
Dienstag, 13. August 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Die mittelalterliche Kriminalgeschichte kommt nächstes Jahr als Musical auf die Domstufen und ist ein Auftragswerk des Theaters Erfurt für die norwegischen Autoren Øystein Wiik und Gisle Kverndokk. Sie hatten sich zuvor die Vertonungsrechte für den gleichnamigen Roman von Umberto Eco gesichert. Wiik und Kverndokk waren bereits 2008 mit dem Musical Martin L. auf den Domstufen erfolgreich. Umberto Ecos 1980 erschienener Roman Der Name der Rose war zu einem Welterfolg. Dessen Verfilmung von 1986 machte diesen Mittelalter-Krimi international noch weiter bekannt. Die im 14. Jahrhundert angesiedelte Handlung erzählt von dem Franziskanermönch William von Baskerville, der in heikler Mission in eine abgelegene italienische Abtei gelangt, wo sich rätselhafte Todesfälle ereignen. Bei seinen Ermittlungen kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur, das der Bibliothekar des Klosters mit allen Mitteln zu verbergen versucht. William wird von dem Novizen Adson begleitet, der einerseits Abgründe menschlicher Verblendung kennenlernt, zugleich aber auch durch sein erstes Liebeserlebnis vor eine schwere Entscheidung gestellt wird.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Der Name der Rose
Mittwoch, 14. August 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Die mittelalterliche Kriminalgeschichte kommt nächstes Jahr als Musical auf die Domstufen und ist ein Auftragswerk des Theaters Erfurt für die norwegischen Autoren Øystein Wiik und Gisle Kverndokk. Sie hatten sich zuvor die Vertonungsrechte für den gleichnamigen Roman von Umberto Eco gesichert. Wiik und Kverndokk waren bereits 2008 mit dem Musical Martin L. auf den Domstufen erfolgreich. Umberto Ecos 1980 erschienener Roman Der Name der Rose war zu einem Welterfolg. Dessen Verfilmung von 1986 machte diesen Mittelalter-Krimi international noch weiter bekannt. Die im 14. Jahrhundert angesiedelte Handlung erzählt von dem Franziskanermönch William von Baskerville, der in heikler Mission in eine abgelegene italienische Abtei gelangt, wo sich rätselhafte Todesfälle ereignen. Bei seinen Ermittlungen kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur, das der Bibliothekar des Klosters mit allen Mitteln zu verbergen versucht. William wird von dem Novizen Adson begleitet, der einerseits Abgründe menschlicher Verblendung kennenlernt, zugleich aber auch durch sein erstes Liebeserlebnis vor eine schwere Entscheidung gestellt wird.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Der Name der Rose
Donnerstag, 15. August 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Die mittelalterliche Kriminalgeschichte kommt nächstes Jahr als Musical auf die Domstufen und ist ein Auftragswerk des Theaters Erfurt für die norwegischen Autoren Øystein Wiik und Gisle Kverndokk. Sie hatten sich zuvor die Vertonungsrechte für den gleichnamigen Roman von Umberto Eco gesichert. Wiik und Kverndokk waren bereits 2008 mit dem Musical Martin L. auf den Domstufen erfolgreich. Umberto Ecos 1980 erschienener Roman Der Name der Rose war zu einem Welterfolg. Dessen Verfilmung von 1986 machte diesen Mittelalter-Krimi international noch weiter bekannt. Die im 14. Jahrhundert angesiedelte Handlung erzählt von dem Franziskanermönch William von Baskerville, der in heikler Mission in eine abgelegene italienische Abtei gelangt, wo sich rätselhafte Todesfälle ereignen. Bei seinen Ermittlungen kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur, das der Bibliothekar des Klosters mit allen Mitteln zu verbergen versucht. William wird von dem Novizen Adson begleitet, der einerseits Abgründe menschlicher Verblendung kennenlernt, zugleich aber auch durch sein erstes Liebeserlebnis vor eine schwere Entscheidung gestellt wird.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Der Name der Rose
Freitag, 16. August 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Die mittelalterliche Kriminalgeschichte kommt nächstes Jahr als Musical auf die Domstufen und ist ein Auftragswerk des Theaters Erfurt für die norwegischen Autoren Øystein Wiik und Gisle Kverndokk. Sie hatten sich zuvor die Vertonungsrechte für den gleichnamigen Roman von Umberto Eco gesichert. Wiik und Kverndokk waren bereits 2008 mit dem Musical Martin L. auf den Domstufen erfolgreich. Umberto Ecos 1980 erschienener Roman Der Name der Rose war zu einem Welterfolg. Dessen Verfilmung von 1986 machte diesen Mittelalter-Krimi international noch weiter bekannt. Die im 14. Jahrhundert angesiedelte Handlung erzählt von dem Franziskanermönch William von Baskerville, der in heikler Mission in eine abgelegene italienische Abtei gelangt, wo sich rätselhafte Todesfälle ereignen. Bei seinen Ermittlungen kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur, das der Bibliothekar des Klosters mit allen Mitteln zu verbergen versucht. William wird von dem Novizen Adson begleitet, der einerseits Abgründe menschlicher Verblendung kennenlernt, zugleich aber auch durch sein erstes Liebeserlebnis vor eine schwere Entscheidung gestellt wird.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sortierung:
Relevanz
Seiten blättern:
von 13