Kategorie wählen
Zeitraum wählen
Ort suchen / wählen
Unbekannter Fehler aufgetreten.
Spielstätte
Merkmal wählen
Sortierung:
Relevanz
Seiten blättern:
von 49
Luftwaffenmusikkorps Erfurt
Sonntag, 31. März 2019 16:00 Uhr | Weimar

Gewohnt abwechslungsreich, aber traditionell wie immer präsentiert sich das Erfurter Luftwaffenmusikkorps unter dem neuen Leiter des Ensembles, Hauptmann Tobias Wunderle. Das spiegelt sich auch in den neuen Programmen wieder, die von vielen zünftigen Märschen dominiert werden, die sich wie ein roter Faden durch die unterhaltsamen Konzerte ziehen. Dazwischen begeistert das Orchester mit beliebten Melodien, modernen Stücken und klassischen Werken. Aber auch die schönsten deutschen Volkslieder gehören zum Repertoire des Militärensembles. Zu den Komponisten des Programms gehören große Namen wie Johann Strauß, Carl Teike, der Schöpfer der ''Alten Kameraden'', sowie Richard Wagner. Zudem ist bei den Konzerten die erste CD des Luftwaffenmusikkorps erhältlich -- unter dem Titel ''Über den Wolken'' sind die schönsten Märsche und beliebtesten klassischen Melodien vereint. Der Erlös des Konzerts und der CD ist für die Spendenaktion ''Thüringen hilft'' bestimmt, mit der Thüringer Allgemeine, Ostthüringer Zeitung und Diakonie Mitteldeutschland Thüringer in Not unterstützen.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Benne
Mittwoch, 3. April 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Mit der ersten Singleauskopplung ''Licht in Uns'' aus dem aktuellen Album knackte Singer-Songwriter Benne bereits die deutschen Top 100 Airplay-Charts und lieferte mit ''Wo du mich findest'' den zweiten überzeugenden Track. Nachdem er 2016 sein letztes Album ''Alles auf dem Weg'' veröffentlichte, ließ er sich Zeit, hat verworfen, gelebt und gelernt - seinen Platz im großen Ganzen gesucht und ein Stück weit gefunden. Das musikalische und titeltechnische Ergebnis dieses Weges: Das neue Album ''Im Großen und Ganzen''. Als ''Die Zukunft der neuen deutschen Songwriter-Szene'' (Schall-Magazin) ging er bereits mit Größen wie Adel Tawil, Glasperlenspiel, Ryan Adams oder Revolverheld auf Tour. Mit knapp 10.000 Facebook-Abonnenten eine solide Fanbase aufgebaut, steht er mittlerweile als Hauptact auf den deutschen Bühnen. Nachdem bereits die Vorbereitungen für die im November startende ''Im Großen und Ganzen''-Tour 2018 auf Hochtouren laufen, wird er diese mit neuer Energie in neuen Städten im nächsten Jahr weiterführen. FSK 16 entfällt in Begleitung eines Erziehungsbeauftragten!

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieder vom Wolgastrand
Donnerstag, 4. April 2019 16:00 Uhr | Mühlhausen

Ein besonderes musikalisches Ereignis bietet das Programm: ''Lieder vom Wolgastrand'' Ronny Weiland, die Stimme der Extraklasse, lädt ein zu musikalischen Erinnerungen an Ivan Rebroff. Er ist eine der großen Ausnahmestimmen unserer Zeit. Beginnt er zu singen, dann erzeugt er schon ab den ersten Tönen Gänsehaut beim Zuhörer. Ein mächtiger Bass der gern immer wieder mit Ivan Rebroff verglichen wird! In seinem Programm lässt er mit dem ''Wolgalied'' oder ''Ich bete an die Macht der Liebe'' keine Wünsche offen! Sein Unterhaltungsprogramm erstreckt sich vom Schlager, über Klassik, Musical, Volksmusik, bis hin zu modernen Klängen und immer wieder überrascht er seine Gäste mit neuen Facetten! Zu seinem umfangreichen Repertoire gehören das ''Ave Maria'', ''Wolgaschlepper'', aber auch ''Katjuscha'' und ''Anatevka''. In zahlreichen TV-Sendungen, oder mit Stars auf Tourneen war er zu Gast bei ''Immer wieder Sonntag'', ''Musikantenstadl'', ''Herbstfest der Volksmusik'', ''Musik für Sie'', ''Die Krone der Volksmusik'' uvm. Gemeinsame Duette mit Gaby Albrecht oder Michael Hirte wurden produziert und belegten erste Plätze in Hitparaden und zu verschiedensten Musikwettbewerben. Seine Liebe zur Musik wurde schon im Elternhaus gefördert. Zunächst sang er wie viele Kinder in seinem Alter im Schulchor, besuchte dann die Musikschule, musizierte im Spielmannzug aber gelernt hat er was ''Anständiges''. Ronny wurde Steinmetz. Seine erfolgreiche Meisterprüfung bestand in der Bearbeitung eines Steines für die Dresdner Frauenkirche. Man sagt, wer ihn einmal erlebt und gehört hat, kommt nicht wieder los von dieser beeindruckenden Stimme!

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Poesie und Pathos (A7)
Donnerstag, 4. April 2019 20:00 Uhr | Gotha

Solist: Radek Baborák, Horn (Artist in Residence) Dirigent: Charles Olivieri-Munroe Richard Strauss - Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28 Richard Strauss - Konzert für Horn und Orchester Nr. 2 Es-Dur Richard Strauss - Am Strande von Sorrent op. 16 Richard Strauss - Don Juan op. 20 Neben seinen großen Opern zählen die sinfonischen Dichtungen zu den Meisterwerken von Richard Strauss. Als Orchesterdirigent unter anderem in Meinigen, München und Weimar lernte er das Klangpotenzial des Sinfonieorchesters in der Zeit nach Richard Wagner sehr genau kennen. Daraus schöpfte er für bildhafte, virtuose Orchester-Fantasien wie das vierteilige Landschaftsbild ''Aus Italien'', den ''Don Juan'' nach Nikolaus Lenau oder den ''Till Eulenspiegel''. Bald fand er zu einem eigenen, unverwechselbaren Ton, der mit seiner Mischung aus Poesie und Pathos, Empfindsamkeit und Expressivität das Publikum begeistert. Im Abstand von 60 Jahren schrieb Strauss außerdem zwei Hornkonzerte, beide in der Tonart Es-Dur. Durch seinen Vater, Hornist im Münchener Hoforchester, war ihm das Instrument auf besondere Weise vertraut. Das zweite Konzert fällt unter die von Strauss selbst so genannten späten ''Handgelenksübungen'' oder ''Werkstatttändeleien'', die ohne Opuszahl blieben. Weitere Informationen: www.thphil.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Ida Gard und Tom Lüneburger zusammen in Erfurt
Donnerstag, 4. April 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Die Dänische Songwriterin Ida Gard und der Berliner Songpoet Tom Lüneburger touren beide im April 2019 parallel durch die Republik. Im Erfurter Museumskeller haben sie sich verabredet, um eines ihrer wenigen ''Doppel-Solo-Konzerte'' zu spielen. Ida Gard: ''The Sneak Peek''-Solo-Tour Wenn die dänische Sängerin und Songwriterin Ida Gard im Frühjahr 2019 auf Tour kommt, bringt sie dieses Mal nur sich selbst, ihre Gitarren und eine Handvoll neuer Songs mit, die sie gerne als StorytellerPunk definiert. Die Dänin ist für ihre intelligenten, edgy Popsongs ebenso bekannt wie für ihre kompromisslose, schon fast eigensinnige Haltung, ihren eigenen Weg gehen zu müssen. Das fing schon an, als sie einen Major Label Deal ablehnte und führt sich darin fort, dass sie ihre Musik und Videoinhalte selbst produziert. Dabei ist sie manchmal verloren, manchmal genau in der Spur, aber dabei stets ehrlich und echt. Die Konzerte bieten eine Chance, brandneues Material zu hören, bevor es veröffentlich wird - einige Songs sind vielleicht sogar noch unvollendet. Natürlich wird sie aber auch zahlreiche Titel ihrer drei Alben zum Besten geben. Und, wie ihr eigenes Genre ja bereits verrät, gibt es Raum für beides - Geschichten und Punk - und für Lachen und Sarkasmus sowie Dunkelheit und Freude. Wenn man auf einer Schaukel sitzt, kann man ja auch nicht nur nach vorne schwingen. Die Hälfte der Zeit, schwingt man zurück. Bei einem Ida Gard Konzert ist es gut, sich darauf vorzubereiten, nicht auf alles vorbereitet zu sein. 10 Jahre Tom Lüneburger ''Die schönste und traurigste Stimme Berlins'' hat mich RadioEins mal betitelt. Ich kann das nicht beurteilen und würde mir solche Attribute auch nicht anmaßen. Musik ist für mich so komplex wie unser menschliches Nervensystem, ich habe in dieser zurückliegenden Dekade unzählige Emotionen wie auch Komplikationen hautnah erlebt. Euphorie, Adrenalin, Aufbruch, Stillstand, depressive Täler und lichtdurchflutete Weiten. Der Weg ist das Ziel, und das Ziel ist erreicht: Ich gehe meinen eigenen Weg. Kein Schielen nach Trends, das Treffen von eigenen Entscheidungen, losgelöst von Erwartungen. Unabhängigkeit. Meine Songs sind das was sie sind. Ob sie Gefallen finden oder nicht liegt dann in Eurer Hand. Und das ist gut so. Zum Abschluss dieser bewegten 10 Großstadtjahre erscheint im Frühjahr 2019 mit ''The Punch'' eine EP mit 5 neuen Songs, die thematisch sehr eng miteinander verzahnt sind: Ein zwischenmenschlicher Bruch, der mich trotz allen Wissens und Begreifens an den Rand des Kontrollverlustes gebracht hat. Das ganz reale Aussprechen einer Drohung, der Bruch mit den eigenen Konventionen und die daraus resultierenden Konsequenzen. Die ganz große Liebe und die ungreifbare Enttäuschung. Wut, Reue, Vergebung, unendliche Sehnsucht und doch keine Versöhnung. The Punch. ''Am allermeisten freue ich mich auf die Bühne, dort Lieder und Geschichten aus den zurückliegenden 10 Jahren in einem emotionalen und intimen Rahmen mit Euch präsentieren zu dürfen. Das ist Abenteuer, Therapie und Geschenk zugleich. Wir sehen uns!

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Vicky Leandros
Freitag, 5. April 2019 19:30 Uhr | Erfurt

Vicky Leandros steckt voller Tatendrang. Mit ihrem neuen Studioalbum ''Ich weiß, dass ich nichts weiß'', dem ersten seit fünf Jahren, hat die deutsch-griechische Gesangslegende nun ihr persönlichstes Werk in ihrer spektakulären Karriere aufgenommen. Das will was heißen - schließlich hat sie in ihrem Leben weit mehr als 1.000 Lieder eingesungen. Das Jahr 2015 ist für die Ausnahmekünstlerin ohnehin ein ganz besonderes: Seit 50 Jahren steht sie nun auf der Bühne - ein halbes Jahrhundert, in dem sie zum vielfach preisgekrönten und geehrten Weltstar aufgestiegen ist. Von ihrem ersten Bühnenauftritt als Teenager im Jahr 1965 über ihren Grand-Prix-Sieg im Jahr 1972, bis zu ihren unzähligen Hits (allein über 40 Top Ten-Hits in Europa, Kanada und Japan) und etlichen Interpretationen von Evergreens in acht Sprachen reichen die Zeugnisse ihrer beachtlichen internationalen Laufbahn. Mit über 50 Millionen verkauften Tonträgern und 500 Albumveröffentlichungen weltweit zählt Vicky Leandros hierzulande zu den erfolgreichsten Künstlerinnen überhaupt. In Deutschland jedoch ist sie am populärsten. Die meisten Songs des neuen Albums hat Vicky Leandros selbst komponiert und getextet. Hier und da hat sie mit anderen Autoren an den Texten gefeilt. Zwei Songs stammen zum Beispiel von Peter Plate (Rosenstolz, Sarah Connor) und seinem Team, mit dem sie befreundet ist. Er hat die Situation aufgegriffen wie Vicky mit Lampenfieber vor und Leidenschaft auf der Bühne während eines Konzertes umgeht. Daraus ist das Lied ''Das Leben und ich'' entstanden, welches auf der neuen CD auch der Opener und zugleich die erste Single des Albums ist. Der Titelsong ''Ich weiß, dass ich nichts weiß'' basiert auf einem berühmten Ausspruch des griechischen Philosophen Sokrates: Auf humorvolle Art und Weise hat Vicky Leandros das geflügelte Wort ''Alter schützt vor Torheit nicht'' in ein beschwingtes Lied verwandelt, in dem sie sich über sich selbst lustig macht. Die Bouzouki, die zu ihren immer wiederkehrenden musikalischen Insignien gehört, belebt diesen mitreißenden Song mit dem Esprit griechischer Folklore. Das gilt auch für ''Ich will alles'', das pointierte Porträt einer willensstarken Frau, die sich mit Charme und Geschick durchzusetzen weiß.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Stefan ''Das Eich'' Eichner
Freitag, 5. April 2019 20:00 Uhr | Erfurt

Fotograf: Matthias.kPhotography ''Sie hören viel Reinhard Mey, oder? Die Gitarre und die Art der Texte erinnern mich sehr daran - wunderbar!''. Diese und ähnliche Fragen bekommt Stefan Eichner - besser bekannt als ''Das Eich'' - nach seinen Konzerten immer wieder zu hören. Nicht von ungefähr, denn in der Tat ist der ''Entspannte Franke'' ein Liebhaber der Chansons von Deutschlands bekanntestem Liedermacher und hat sein Gitarrenspiel größtenteils mit Liedern von Reinhard Mey gelernt und verfeinert. Jetzt hat sich Stefan Eichner einen Wunsch erfüllt und ein abendfüllendes Reinhard-Mey-Chanson-Bühnenprogramm zusammengestellt, das er neben seinen eigenen Musik-Kabarett-Programmen ab sofort an wenigen ausgesuchten Terminen im Jahr live spielen wird. Natürlich, wie Reinhard Mey selbst, ohne Band. Nur mit Gitarre. Der Künstler selbst beschreibt den Abend so: „Die Lieder begleiten mich seit über 20 Jahren: Zu Hause, auf Tour, eigentlich ständig. Reinhard ist einzigartig, nicht zu kopieren und darum soll es an diesem Liederabend auch nicht gehen. Vielmehr wird es eine Hommage, ein Streifzug durch über vier Jahrzehnte seines Schaffens.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
10 Jahre Völkerball
Freitag, 5. April 2019 20:00 Uhr | Jena

Als Völkerball 2008 mit ihrer Vision antraten, den Sound und die urgewaltige Atmosphäre einer Rammstein-Show auf die Bühne zu bringen, begann eine Reise, die bis heute noch lange nicht ihr Ende gefunden hat. 10 Jahre bereits treffen Völkerball ihr Publikum mitten ins Herz und überzeugen dabei alteingesessene Rammstein-Fans ebenso wie diejenigen, die sich zufällig oder aus reiner Neugierde in eines ihrer Konzerte verirren. Nach 10 Jahren, über 500 Shows und mehreren hunderttausend Konzertbesuchern in ganz Europa steht diese außergewöhnliche Band mehr denn je für ihren Slogan: 99 % Rammstein - 100 % Völkerball Stetig wachsende Zuschauerzahlen, immer größere Bühnen, faszinierende Pyrotechnik, ausgefeilte Lichtshow und der irrsinnig brachiale Rammstein Sound lassen Völkerball nach 10 Jahren zum auserlesenen Kreis der besten Tributeshows Europas zählen. Jedes Konzert ist ein Erlebnis der besonderen Art. Die Bühne zunächst in Dunkelheit gehüllt eröffnet eine Explosion mit lautem, dumpfem Schlag. Der Vorhang fällt und gibt den Blick frei auf die unwirklich maschinell wirkende Kulisse. Hinter einer Wand aus Feuer und Nebel nur schemenhaft erkennbar übernimmt die Band und führt das Publikum durch eine Inszenierung aus Lichtshow, exakt gesetzten Pyroeffekten und dem perfekt aufeinander eingespielten Völkerball-Sound. Tief, unerbittlich, hart erklingt die sonore Stimme des Völkerball-Frontmanns René Anlauff, der es mehr als jeder andere versteht, den Konzertbesucher in die urgewaltige Atmosphäre zu entführen, die sich in den Texten Rammsteins wiederfindet. Ein Erlebnis irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn, Faszination und Ekel, Lust und Schmerz. Eine Band, die sich hart und prägnant präsentiert, roh, einfühlsam, von Grund auf kalt und doch emotional.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieder vom Wolgastrand
Samstag, 6. April 2019 16:00 Uhr | Hermsdorf

Ein besonderes musikalisches Ereignis bietet das Programm: ''Lieder vom Wolgastrand'' Ronny Weiland, die Stimme der Extraklasse, lädt ein zu musikalischen Erinnerungen an Ivan Rebroff. Er ist eine der großen Ausnahmestimmen unserer Zeit. Beginnt er zu singen, dann erzeugt er schon ab den ersten Tönen Gänsehaut beim Zuhörer. Ein mächtiger Bass der gern immer wieder mit Ivan Rebroff verglichen wird! In seinem Programm lässt er mit dem ''Wolgalied'' oder ''Ich bete an die Macht der Liebe'' keine Wünsche offen! Sein Unterhaltungsprogramm erstreckt sich vom Schlager, über Klassik, Musical, Volksmusik, bis hin zu modernen Klängen und immer wieder überrascht er seine Gäste mit neuen Facetten! Zu seinem umfangreichen Repertoire gehören das ''Ave Maria'', ''Wolgaschlepper'', aber auch ''Katjuscha'' und ''Anatevka''. In zahlreichen TV-Sendungen, oder mit Stars auf Tourneen war er zu Gast bei ''Immer wieder Sonntag'', ''Musikantenstadl'', ''Herbstfest der Volksmusik'', ''Musik für Sie'', ''Die Krone der Volksmusik'' uvm. Gemeinsame Duette mit Gaby Albrecht oder Michael Hirte wurden produziert und belegten erste Plätze in Hitparaden und zu verschiedensten Musikwettbewerben. Seine Liebe zur Musik wurde schon im Elternhaus gefördert. Zunächst sang er wie viele Kinder in seinem Alter im Schulchor, besuchte dann die Musikschule, musizierte im Spielmannzug aber gelernt hat er was ''Anständiges''. Ronny wurde Steinmetz. Seine erfolgreiche Meisterprüfung bestand in der Bearbeitung eines Steines für die Dresdner Frauenkirche. Man sagt, wer ihn einmal erlebt und gehört hat, kommt nicht wieder los von dieser beeindruckenden Stimme!

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Samsara Blues Experiment + Monkey 3
Samstag, 6. April 2019 19:00 Uhr | Jena

SAMSARA BLUES EXPERIMENT Hier wird spannungsgeladener Sound zwischen Stoner Rock, Psych, Blues, Folk, Krautrock und Ragarock zelebriert. Der Berliner Dreier verliert sich gern in kosmischen Synthies, mündet in massive Soundgewitter mit orientalischer Note, um dann wieder mit Sitarklängen daher zu schweben, mal heavy, mal hippiesk. Freunde von Monster Magnet, Colour Haze und Co. sind hier genau richtig. MONKEY 3 Sie vereinen Stoner Rock, psychedelischen Prog Rock, Krautrock und allerlei wilden Kram und kommen damit kosmisch groovend um die Ecke. Fast ausschließlich instrumental verblüffen sie mit Spannung und Abwechslung Ihre immer größer werdende Fangemeinde. Die Schweiz kann verdammt nochmal auch ohne einen Sänger astreinen Psycho-Stoner und holt damit auch Liebhaber von Monster Magnet, Black Sabbath oder Pink Floyd ab.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sortierung:
Relevanz
Seiten blättern:
von 49