Düstere Wogen (A4 )

Termin:
Donnerstag, 11. Januar 2018
Beginn: 20:00 Uhr

Kulturhaus
Ekhofplatz 3
99867 Gotha
Beschreibung
Louis Spohr
Ouvertüre zu Macbeth op. 75
Sergej Prokofjew
Sinfonisches Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125
Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 Schottische

Solist / Artist in Residence: Wolfgang Emanuel Schmidt, Violoncello
Dirigent: Russell Harris
(Änderungen vorbehalten)

Die Entstehung seines Violoncellokonzerts op. 125 hat Sergej Prokofjew maßgeblich dem 36 Jahre jüngeren Cellisten Mstislav Rostropowitsch zu verdanken. Er regte Prokofjew zur grundlegenden Überarbeitung seines ersten Cellokonzertes op. 58 an und half ihm dabei, mit den spieltechnischen Möglichkeiten des Instruments vertraut zu werden. Aus dieser engen Zusammenarbeit heraus hat das Werk 1952 seine finale Gestalt gefunden, dessen Uraufführung Prokofjew jedoch nicht mehr erlebte.
Unter den Klängen von Felix Mendelssohn Bartholdys Sinfonie Nr. 3 steigt der Nebel der schottischen Hochmoore auf, braust die raue See an den Meeresklippen, herrscht einende Whisky-Seligkeit, bevor sich längst vergangene Fehden, Kriege und Gemetzel in Erinnerung rufen. Schottlands sagenumwobene Landschaft und Kultur haben den zwanzigjährigen Felix bei seinem ersten Besuch 1829 nachdrücklich beeindruckt. Erst zwölf Jahre später vollendete er seine musikalischen Skizzen im Opus 56 und zieht mit seiner sinfonischen Landschaftsmalerei seither sein Publikum in den gleichen schottischen Bann.
Besondere Faszination genießt auch die Figur des schottischen Herzogs Macbeth, zumindest in der blutrünstigen literarischen Verarbeitung von Shakespeare. Im Auftrag des Berliner Schauspielhauses komponierte Louis Spohr 1825 eine mehrteilige Bühnenmusik, die das Schauspiel begleiten sollte.
Weitere Informationen unter www.thphil.de






ab 13,00 €
Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Veranstaltungsinformationen
Z0R0131026573#1 | 19431
Weitere Veranstaltungen