Zeitraum wählen
Kategorie wählen
Ort suchen / wählen
Spielstätte
Merkmal wählen
Sortierung:
Relevanz
Seiten blättern:
von 111
Gibt es eine gerechte Medizin?
Mittwoch, 20. Juni 2018 18:00 Uhr | Erfurt

Gibt es eine gerechte Medizin? Über Medizin wird gestritten. Ökonomische Fragen dominieren die öffentliche Wahrnehmung: Wieviel darf eine Behandlung kosten? Gibt es eine Zweiklassenmedizin? Was muss der versicherte Patient aus eigener Tasche bezahlen? Doch Ökonomie ist nicht alles. Deshalb werden an die Verantwortlichen in Krankenhäusern auch besondere ethische Ansprüche gestellt. Weil nicht immer alles allen zur Verfügung steht, betrifft eine grundlegende Anforderung den gerechten Umgang mit Menschen und Ressourcen. Doch wie lässt sich eine gerechte Medizin begründen? Wer die Alternative „Patientenwohl oder Portemonnaie vermeiden will, muss sich diesen Fragen stellen. Ärzte, Psychologen, Geschäftsführer und Aufsichtsrat des Katholischen Krankenhauses versuchen es an diesem Nachmittag im Dialog mit Ihnen.

ab 10,00 €
Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Maybebop
Mittwoch, 20. Juni 2018 20:00 Uhr | Weimar

Best of Spiegelzelt und „Wünsch dir was Maybebop - vier Stimmen, die staunen lassen. Oliver Gies, Sebastian Schröder, Jan Bürger und Lukas Teske haben eine ganz persönliche Kunstform entwickelt. Ihre Bühnenshows sind einzigartig, turbulent und vor allem kurzweilig. Maybebop surft in allen Stilrichtungen. Von Pop über Rock bis HipHop und Jazz unterlaufen sie notorisch und absichtlich die Hörervorstellungen von A-cappella-Musik. Songs mit Widerhaken im Text, gegen den Strich gebürstet und lustvoll mit kleinen Bosheiten durchsetzt. Mit intelligentem Humor vorgetragene pointierte Kritik an gesellschaftlichen und menschlichen Missständen ist Bestandteil des Programms. Die Fans können sich aus dem Maybebop-Hitmaterial ihren Lieblingssong wünschen, vorab direkt an die Band oder auf Zuruf am Ende des Konzerts. Wünsch Dir was macht jedes Konzert zu einem doppelten Genuss. Das Menüticket inkl. fester Sitzplatzreservierung Es gibt insgesamt 3 Menüarten, welche ausschließlich im Vorverkauf in Kombination mit einem Normalpreisticket als Menüticket buchbar sind. Auf Wunsch vorab können einzelne Gänge auch in einer vegetarischen Variante serviert werden. Menüticket VHD - entspricht Eintrittskarte inkl. 3-Gang-Menü (Vorspeise, Hauptgang, Dessert) Menüticket VH - entspricht Eintrittskarte inkl. 2-Gang-Menü (Vorspeise, Hauptgang) Menüticket HD - entspricht Eintrittskarte inkl. 2-Gang-Menü (Hauptgang, Dessert) Informationen zum wöchentlich wechselnden Menü erhalten Sie ab sofort auf der Website des Veranstalter unter www.koestritzer-spiegelzelt.de/speisen-im-spiegelzelt Feste Sitzplatzreservierung Grundsätzlich besteht im Köstritzer Spiegelzelt freie Platzwahl. Bei Buchung eines Menüs garantiert der Veranstalter jedoch bis 18:30 Uhr eine feste Sitzplatzreservierung in einer Loge oder an einem 8er-Tisch. Das Auswählen eines bestimmten Sitzplatzes ist im voraus nicht möglich. Der Sitzplatz wird am Tag der Veranstaltung vom Veranstalter festgelegt. Um das Menü in Ruhe genießen zu können, planen Sie bitte genügend Zeit ein. Bitte nehmen Sie daher die reservierten Plätze bis spätestens 18:30 Uhr ein. Das Menü kann nur vor der Vorstellung serviert werden. Während der Veranstaltung sind Bar und Küche geschlossen. Nach 19:00 Uhr ist ein Servieren des Menüs bis Showbeginn zeitlich nicht mehr möglich. Daher behält sich der Veranstalter vor, ab diesem Zeitpunkt die Reservierung aufzulösen und die Plätze den Gästen zur Verfügung zu stellen, die á la carte speisen möchten.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Ein Maskenball
Donnerstag, 21. Juni 2018 19:30 Uhr | Weimar

Gegen Graf Richard ist eine geheime Verschwörung im Gange, vor der ihn sein treuer Untergebener und Freund René warnt. Dennoch plant der Graf einen Maskenball, zu dem auch Renés Frau Amelia eingeladen ist, die er heimlich liebt. Er stellt ihr eines nachts nach und ringt ihr ein Liebeseingeständnis ab. Dabei werden sie von René überrascht. In Eifersucht entbrannt schließt er sich den Verschwörern an und wird zum Attentäter - er tötet Richard während des Maskenballs in dem Moment, als dieser seiner Liebe zu Amelia entsagt und sich von ihr verabschiedet. In schnellen Szenenfolgen und stimmungsvollen Milieuschilderungen schafft es Verdi, die nach einer historischen Vorlage entwickelte Begebenheit - es handelt sich um den Stockholmer Königsmord von Gustav III. aus dem Jahr 1792 - prägnant und eindrucksvoll abzubilden. Er arbeitet mit den größtmöglichen Kontrastwirkungen: große lyrische Melodiebögen stehen tänzerischen sowie rhythmisch pulsierenden Motiven wie dem drängenden kontrapunktischen Staccato-Motiv der Verschwörer entgegen. Ein Maskenball (Un ballo in maschera) Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi Dichtung von Antonio Somma nach Eugene Scribes Drama Gustav III.

ab 35,00 €
Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Von La Scala bis zum Broadway - Eine Sommergala der Klassik (B5)
Donnerstag, 21. Juni 2018 20:00 Uhr | Gotha

Italien gilt als die Wiege der Oper. Besonders im 19. Jahrhundert verwandelten Komponisten wie Bellini, Verdi oder Puccini melodramatische, exotische, mystische und komödiantische Stoffe in unvergessliche Klangerlebnisse. Ihre Werke inspirierten nicht nur Zeitgenossen, sie erfreuen sich bis in die Gegenwart einer weltweiten Zuhörerschaft. Das berühmteste Zentrum für Musik und Theater in Amerika ist seit dem 20. Jahrhundert der Broadway. Hier erlebten unter anderem Gershwins „Porgy and Bess oder Bernsteins „West Side Story ihre gefeierten Premieren. Kurz vor der Sommerpause wollen wir Sie mit einer „Sommergala der Klassik zu einer Reise von der „Alten in die „Neue Welt einladen und Ihnen mit ausgewählten Ouvertüren, Arien und Duetten die Opernwelt zu Füßen legen. Mit berühmten Ouvertüren, Arien und Duetten u. a.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Maybebop
Donnerstag, 21. Juni 2018 20:00 Uhr | Weimar

Best of Spiegelzelt und „Wünsch dir was Maybebop - vier Stimmen, die staunen lassen. Oliver Gies, Sebastian Schröder, Jan Bürger und Lukas Teske haben eine ganz persönliche Kunstform entwickelt. Ihre Bühnenshows sind einzigartig, turbulent und vor allem kurzweilig. Maybebop surft in allen Stilrichtungen. Von Pop über Rock bis HipHop und Jazz unterlaufen sie notorisch und absichtlich die Hörervorstellungen von A-cappella-Musik. Songs mit Widerhaken im Text, gegen den Strich gebürstet und lustvoll mit kleinen Bosheiten durchsetzt. Mit intelligentem Humor vorgetragene pointierte Kritik an gesellschaftlichen und menschlichen Missständen ist Bestandteil des Programms. Die Fans können sich aus dem Maybebop-Hitmaterial ihren Lieblingssong wünschen, vorab direkt an die Band oder auf Zuruf am Ende des Konzerts. Wünsch Dir was macht jedes Konzert zu einem doppelten Genuss. Das Menüticket inkl. fester Sitzplatzreservierung Es gibt insgesamt 3 Menüarten, welche ausschließlich im Vorverkauf in Kombination mit einem Normalpreisticket als Menüticket buchbar sind. Auf Wunsch vorab können einzelne Gänge auch in einer vegetarischen Variante serviert werden. Menüticket VHD - entspricht Eintrittskarte inkl. 3-Gang-Menü (Vorspeise, Hauptgang, Dessert) Menüticket VH - entspricht Eintrittskarte inkl. 2-Gang-Menü (Vorspeise, Hauptgang) Menüticket HD - entspricht Eintrittskarte inkl. 2-Gang-Menü (Hauptgang, Dessert) Informationen zum wöchentlich wechselnden Menü erhalten Sie ab sofort auf der Website des Veranstalter unter www.koestritzer-spiegelzelt.de/speisen-im-spiegelzelt Feste Sitzplatzreservierung Grundsätzlich besteht im Köstritzer Spiegelzelt freie Platzwahl. Bei Buchung eines Menüs garantiert der Veranstalter jedoch bis 18:30 Uhr eine feste Sitzplatzreservierung in einer Loge oder an einem 8er-Tisch. Das Auswählen eines bestimmten Sitzplatzes ist im voraus nicht möglich. Der Sitzplatz wird am Tag der Veranstaltung vom Veranstalter festgelegt. Um das Menü in Ruhe genießen zu können, planen Sie bitte genügend Zeit ein. Bitte nehmen Sie daher die reservierten Plätze bis spätestens 18:30 Uhr ein. Das Menü kann nur vor der Vorstellung serviert werden. Während der Veranstaltung sind Bar und Küche geschlossen. Nach 19:00 Uhr ist ein Servieren des Menüs bis Showbeginn zeitlich nicht mehr möglich. Daher behält sich der Veranstalter vor, ab diesem Zeitpunkt die Reservierung aufzulösen und die Plätze den Gästen zur Verfügung zu stellen, die á la carte speisen möchten.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Hamlet
Freitag, 22. Juni 2018 19:30 Uhr | Weimar

Hamlets Welt ist aus den Fugen. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters, des Königs von Dänemark, hat dessen Bruder Claudius die Macht an sich gerissen und die verwitwete Königin geheiratet. Der trauernde Prinz verachtet seine Mutter für diese allzu rasche, scheinbar bereitwillige Neuvermählung. Da erscheint ihm der im Fegefeuer leidende Geist seines Vaters und enthüllt, dass er von Claudius ermordet wurde. Sein Sohn soll diese schändliche Tat rächen. Doch statt den Auftrag zu erfüllen, zieht sich dieser angewidert von der Welt um ihn herum und von Selbstzweifeln zerfressen mehr und mehr in seine Gedanken, Erinnerungen und in existentielle Grübeleien zurück. Die Figur des Hamlet steht zwischen den Zeiten, zwischen einer Welt, die irgendwie begreifbar, geregelt und geordnet war, und einer, die nichts mehr davon ist, sondern unberechenbar, brutal und unbeeinflussbar, deren Werte für ihn unvereinbar sind. Wie kann er sich in dieser Phase des Umbruchs und der Veränderungen als Individuum behaupten oder handlungsfähig werden, ohne das zu verraten, woran er immer geglaubt hat? Eine Frage, die viele Menschen angesichts der beunruhigenden Entwicklungen in der Gesellschaft heute ähnlich umtreibt wie Shakespeares Protagonisten. Nach gut 400 Jahren Rezeptionsgeschichte ist Hamlet im Fegefeuer des Individua-lismus angekommen. Und die Gesellschaft mit ihm.

ab 35,00 €
Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Freitag, 22. Juni 2018 19:30 Uhr | Meiningen

Musical in zwei Akten von Andrew Lloyd Webber Gesangstexte von Tim Rice Inszenierung der Originalproduktion von Harold Prince, Deutsch von Michael Kunze Als „Aschenputtel auf Argentinisch könnte man die Geschichte der Eva Duarte bezeichnen. Geboren in einfachen Verhältnissen und mit dem Verlangen nach mehr, machte sie sich als 15-jähriges Mädchen nach Buenos Aires auf, um Schauspielerin zu werden. Unter den Männern, die ihren Weg säumten, verschaffte ihr schließlich Juan Perón die Rolle ihres Lebens: Im richtigen Moment an die Seite des ehrgeizigen Politikers gelangt, avancierte Evita zur First Lady und einflussreichen Beraterin ihres Gatten. Dabei war das „Phänomen Evita - als rhetorisch gewandte Radiosprecherin und geübte Filmdarstellerin - auch die Geschichte eines Medienerfolgs. Geschickt inszenierte sie sich innerhalb ihres Landes zum rettenden Engel der Armen und Sprachrohr für Frauenrechte, auf internationalem Parkett zum unwiderstehlichen Gesicht einer unansehnlichen Politik. Ihren Aufstieg zur Vizepräsidentin verhinderten jedoch nicht nur die Männer in ihrem Umfeld, sondern auch die tückische Krankheit, die Eva Duarte de Perón mit nur 33 Jahren dahinraffte - und die schöne Frau zu einer unsterblichen Legende verklärte. Oszillierend zwischen Dokumentation und Dramatisierung haben Andrew Lloyd Webber und sein Textdichter Tim Rice mit „Evita ein Musical geschaffen, das seit seiner Premiere 1978 nichts an Strahlkraft eingebüßt hat und dessen Welthit „Don't cry for me, Argentina nur eines der Highlights an mitreißenden melodischen Einfällen ist.

ab 30,35 €
Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Tannhäuser
Samstag, 23. Juni 2018 17:00 Uhr | Weimar

Der Sänger Tannhäuser kehrt an den Hof der Wartburg zurück. Hier schockiert er die versammelte Gesellschaft mit dem Bekenntnis, die berüchtigte Venus geliebt zu haben. Ihre sinnliche Liebe stellt er über die hingebungsvolle Liebe, die ihm die Nichte des Thüringer Landgrafen Elisabeth entgegenbringt. Er wird verstoßen und muss zur Buße eine Pilgerfahrt nach Rom unternehmen. Würde ihm der Papst verzeihen, so stünde seiner Rückkehr in die etablierte Gesellschaft nichts mehr im Wege. Doch Tannhäuser und Elisabeth werden sich nicht wieder begegnen. Richard Wagner zeigt in diesem Werk, dass wahre Kunst ihre Kraft auch aus den dunklen, amoralischen, skandalösen Bereichen des menschlichen Zusammenlebens schöpft: Dem Sänger Tannhäuser, der künstlerischen Wahrheit verpflichtet, bleibt die etablierte Gesellschaft verschlossen, solange diese die dunklen Seiten der Existenz verleugnet.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Hans Wurst präsentiert: Die Schöne aus dem Morgenland
Samstag, 23. Juni 2018 19:00 Uhr | Amt Wachsenburg

Hans Wurst präsentiert: DIE SCHÖNE AUS DEM MORGENLAND Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum macht Bratwursttheater. Hans Wurst, die mittelalterliche Schelmengestalt begrüßt Sie persönlich vor Ort und führt durch einen unterhaltsamen Abend. Viel Musik, ein heiteres Theaterstück, Speis und Trank sowie manche Überraschung gehören zu diesem besonderen Erlebnis für Jung und Alt. Freuen Sie sich auf einen genussvollen Abend mit äußerst strapazierten Lachmuskeln und leckeren Thüringer Spezialitäten!

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
a journey of tunes
Samstag, 23. Juni 2018 20:00 Uhr | Bad Langensalza

Melanie Mau und Martin Schnella Herzensangelegenheiten im Unplugged-Stil Die Geschichte beginnt mit dem Song „Miracles Out Of Nowhere der Band Kansas. Die beiden Vollblutmusiker Melanie Mau und Martin Schnella entdeckten ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik und dieser Song war ein Anlass dazu diese noch weiter zu vertiefen. Melanie und Martin spielen Musik im akustischen Gewand. In erster Linie widmen sie sich Coversongs, die sie in ihrem eigenen Stil umarrangieren. Da beide auch kompositorisch begabt sind, wird auch stetig an eigenem Liedgut gearbeitet. Ihre Musik kommt aus dem Herzen, denn jeder Song ist eine echte Herzensangelegenheit. Im Dezember 2015 veröffentlichten die beiden ihre erste CD „Gray Matters. In der Live Besetzung sind Niklas Kahl und Fabian Gödecke an den Percussion tätig. Im Frühjahr 2017 veröffentlichten sie im Rahmen einer ALS - Benefizaktion die Live CD „Gray Matters - Live In Concert, einem Live Mitschnitt eines Konzertes in ihrer Heimatstadt Osterode am Harz vor 600 Leuten. Am 27.11.2017 folgte mit „The Oblivion Tales die erste CD Veröffentlichung mit ausschließlich eigenen Kompositionen. Melanie und Martin zu ihren eigenen Songs: The Oblivion Tales sind die unerzählten, überlieferten und wahrhaftigen Geschichten, die unsere Herzen bewegen. Gemeinsam schrieben wir, diese für uns sehr besonderen Lieder. Einige erinnern uns an wertvolle Menschen, die unser Leben bereichert haben und ein Teil von ihm sind. Unsere Heimat ist der Harz und seine mystische Fabeln aus längst vergangener Zeit, haben uns zu vier Musikstücken inspiriert.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sortierung:
Relevanz
Seiten blättern:
von 111