Sortierung:
Relevanz
Seiten blättern:
von 3
Engerling
Freitag, 27. April 2018 20:00 Uhr | Erfurt

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Massendefekt + Special Guest
Samstag, 28. April 2018 20:00 Uhr | Erfurt

Ein Abend mit Massendefekt? Du singst, du tanzt, du schwitzt, du lachst, du wirst berührt und gehst mit dem Gefühl nach Hause einen verdammt guten Abend gehabt zu haben. Ein Abend mit Massendefekt bleibt hängen. Und wenn die Band das nächste Mal in Deine Stadt kommt, bist du wieder dabei, denn Massendefekt machen vor allem eines: Spaß! MASSENDEFEKT machen sich auch 2018 wieder auf den Weg, ihre Fans auszupowern. Hier kommt eine Band, die Bock hat, zu spielen. Wenn andere Bands nah an ihren Fans sind - MASSENDEFEKT sind näher. Musikalisch bewegen sich Massendefekt im Bereich der deutschsprachigen Rockmusik, mal mit mehr Punk-, mal mit mehr Popeinfluss, dabei aber immer mit dem größtmöglichen Abstand zu Deutschrockklischees. Die Texte sind direkt aus dem Leben gegriffen, es geht um Freude, Glück oder Wut, es wird aber niemals gefühlsduselig - versprochen. Das neue Album „PAZIFIK (VÖ: 16.02.2018) ist ein Stück weit nachdenklicher, denn wenn die Welt verrückt spielt, kann das niemanden kalt lassen.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Peter Bruntnell & Band {GB}
Dienstag, 1. Mai 2018 20:00 Uhr | Erfurt

New Album: Nos Da Comrade Mit Peter Bruntnell ist der aktuell vielleicht amerikanischste Singer/Songwriter aus England endlich, wenn auch erst relativ spät, auf Blue Rose gelandet: Nos Da Comrade ist nämlich schon das 10. Studioalbum nach seinem Karrierestart in 1995. Seitdem gilt Bruntnell als ewiger Geheimtipp, landet regelmäßig bei Jahreswertungen ganz vorne und genießt nach Meinung von wissenden Fachleuten (Mojo, Q, Rolling Stone) und wohlgesonnenen Musikerkollegen (Jay Farrar/Son Volt, Kurt Wagner/Lambchop, Peter Buck/R.E.M.) die allerhöchste Reputation. Allein... der längst verdiente, ganz große Durchbruch lässt immer noch auf sich warten, obwohl er in allen Reviews zu jeder neuen Platte gerne prophezeit wird. Aber vielleicht ist dieser bescheidene, freundliche Musiker einfach eine Spur zu introvertiert für die Masse, ein wenig zu britisch für den Americana-Zeitgeist, ganz sicher kein Lautsprecher in den sozialen Medien und überhaupt viel zu bodenständig und wertkonservativ für den schnellen Hit und aufgeregte Marktmechanismen. Was ihn für seine ansonsten gar nicht so kleine, aber sehr loyale Fangemeinde umso attraktiver macht - und damit ideal ins Beuteschema eines Speziallabels wie Blue Rose passt, bei dem der Künstler noch er selbst bleiben darf! 2017: Peter Bruntnell hat sich eine längere kreative Schaffenspause gegönnt und startet mit seinem 10. Studiowerk Nos Da Comrade auf Blue Rose ein fulminantes Comeback, mit dem er an die erfolgreichsten und musikalisch reizvollsten Phasen seiner reichhaltigen Vergangenheit anknüpft. Er lässt keine Zweifel aufkommen, dass wir es hier mit edelster Songkunst zu tun haben, er ein herausragender Sänger ist, der mit seiner sanften, leicht angerauten Stimme - etwa zwischen Jeff Tweedy, Richard Buckner und Grant-Lee Phillips - tief emotionale Atmosphären schaffen kann, und ihm im Einklang mit seiner langjährigen Begleitcombo eine herausragende semiakustische/elektrische Umsetzung gelingt. In James Walbourne, den Bruntnell 1999 als 17-Jährigen kennenlernte und der fortan praktisch bei jeder Studiosession und allen Tourneen dabei war, steht ihm ein exzellenter, vielseitig geschulter Gitarrist zur Seite, der zudem bereits bei den Pretenders, Pernice Brothers, Arlenes oder mit Bap Kennedy und Linda Thompson viel Erfahrung sammeln konnte. Liest man dazu die Namen Peter Noone am Bass und Mick Clews am Schlagzeug, dann ist klar, dass es sich hierbei um haargenau dasselbe Team vom Kultalbum Normal For Bridgwater von vor nunmehr über 25 Jahren handelt! Wenige weitere Musiker - Dave Little (Guitar, Backing Vocals), Dai Godwin (Backing Vocals), Mixing/Mastering Engineer Peter Linnane (String Synthesizer und Pump Organ auf je einer Nummer) - liefern kleine Zutaten. Als Co-Writer nahezu aller Tracks ist wieder - wie schon auf allen Alben zu vor! - Bruntnells kanadischer Songschreiber-Freund Bill Ritchie gelistet: Melodien und Texte werden hin und her geschickt, bis am Ende die sorgfältig ausgefeilte Komposition steht!

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
The Grizzled Mighty (USA)
Mittwoch, 2. Mai 2018 20:00 Uhr | Erfurt

Black Keys treffen auf White StripesCrooked Little Finger Tour 2018

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Eivor
Donnerstag, 3. Mai 2018 20:00 Uhr | Erfurt

„In jeder Situation, in der du dich befindest, ist Musik.¿ So sagt es Eivor - Sängerin, Instrumentalistin und Songwriterin mit einer schönen und kraftvollen Stimme, wie man sie selten hört. Seit dem zarten Alter von 15 Jahren widmet sie ihr Leben der Musik. 1983 auf den Färöer Inseln geboren, tauchte sie früh in die musikalische Tradition der Färöer ein. Mit 16 veröffentlichte sie die Früchte dieser frühzeitigen Erfahrungen in Form ihres selbstbetitelten Debut-Albums. Eivors musikalische Palette ist seit ihren Folk-Anfängen breiter geworden. Ihre Alben und Aufführungen sind unterschiedlich gespickt mit Jazz, Country Folk, Big Band Styling, klassischem Einfluss und Trip Hop gefärbtem Rock. Seit Neuestem vereint sie diese experimentellen Einflüsse ihres eigenen Folktronica-Styles mit aufrichtigen Texten über die Enthüllungen des Lebens. Eivor lebt heute in Dänemark. Ihre Musik deckt ein weites musikalisches und emotionales Feld ab. Mit ihrer Intimität, mühelosen Vielfältigkeit und zahlreichen Farben bleibt ihre Stimme einzigartig, schon von ihrer ersten Aufnahme an bis hin zu ihrem 10. Album Slor 2015. Die englische Version von Slor wurde im Mai 2017 veröffentlicht. Damit gelang Eivor der Einstieg in den UK-Markt. Sie trat bei BBC's Jools Holland auf und spielte eine ausverkaufte UK-Tour im Juni, welche Ende 2017 verlängert wurde. Wie immer ist sie eine fesselnde Live-Künstlerin mit einer lebhaften und warmen Bühnenpräsenz. Ihre Karriere steht als Beweis dafür, dass sich tatsächlich in jeder Situation Musik findet.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Jakob Heymann
Freitag, 4. Mai 2018 20:00 Uhr | Erfurt

Ein junger Schauspieler, Dichter, Sänger und Liedermacher der am liebsten alles in einem verpackt. Seine Lieder beschäftigen sich mit den Absurditäten des Alltags, mit den Fragen unserer Existenz, mit Liebe, Leidenschaft, Trunkenheit, Poesie und Wahnsinn. Wortgewandt, facettenreich und mit viel Gefühl präsentiert Jakob Heymann die Höhen und Tiefen des Menschseins und die Vielfältigkeit des Lebens.((Bei seinen fantasievoll untermalten, aus dem Leben gegriffenen Geschichten stößt man auf ein faszinierendes Mosaik aus Ernsthaftigkeit, Satire und Ironie. Die so entstehenden musikalischen Kippbilder lassen dabei dem Zuschauer stets die Wahl, welchen der Räume er betreten möchte. Seine Bühnenshows sind geprägt durch ein hohes Maß an Improvisation. Sein Hauptthema: Mensch. Seine Leidenschaft: Gitarre, Klavier aber vor allem Gesang... Jakob zieht die Zuschauer faszinierend in seinen Bann, er ist der perfekte Live-Artist.Er kennt die Akkorde (meistens), er weiß um die Macht des Wortes und ist vertraut mit den Irrwegen der Menschen. Seine Musik ist Handwerk und Kunstgriff zugleich. Sie entsteht auf der Bühne und im Publikum. Sie schraubt sich direkt in die Seele und nistet sich dort auf wundersam selbstverständliche Weise ein. Mit der Gitarre als Weltempfänger macht er die kleinen Dinge groß und umgekehrt. Lachen oder weinen? Beides - gleichzeitig.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Axel Rudi Pell und Special Guest
Samstag, 5. Mai 2018 20:00 Uhr | Erfurt

Er zählt zu den erfolgreichsten deutschen Rock-Solokünstlern und das seit über 25 Jahren. Der Name Axel Rudi Pell steht für mitreißende Rock-Hymnen, hochkarätige Liveshows und erstklassiges Gitarrenspiel. Im Frühjahr 2018 ist der Bochumer erneut auf Deutschlandtournee. Präsentieren wird er dabei sein neues Album, welches passend zum Tourstart erscheinen wird. Der Titel dafür und damit auch für die Tour stehen im Moment noch nicht fest. Mit ihm auf Tour ist wie immer ein hochdotierter Musikerstamm. Zu seinen Livemusikern zählen unter anderem Drummer Bobby Rondinelli (ex-Rainbow/Black Sabbath/Blue Öyster Cult) und Sänger Johnny Gioeli (Hardline). Der seit den frühen 80ern aktive Pell, der anfangs mit seiner Band STEELER aktiv war, debütierte als Solokünstler 1989 mit dem Album „Wild Obsession. Aktuell ist ein Duett mit Bonnie Tyler als Single und Video erschienen, das den Titel „Love ´s Holding On trägt. Der Song befindet sich auf dem am 21. April veröffentlichten Balladen-Album „The Ballads V. Der Erfolg gibt AXEL RUDI PELL dabei seit vielen, vielen Jahren schon recht: seine letzten Gastspielreisen waren nicht nur gut besucht, etliche Shows waren in Kürze ausverkauft. Rockfans sollten also nicht allzu lange überlegen, ein erstklassiges Konzerterlebnis ist garantiert.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
JCM feat. Jon Hiseman, Clem Clempson und Mark Clarke
Freitag, 11. Mai 2018 20:00 Uhr | Erfurt

Powertrios lassen seit jeher unsere Phantasie galoppieren: Cream mit Eric Clapton, die Jimi Hendrix Experience, Emerson, Lake Roger Waters, Jack Bruce) zu Nutze machen wussten. Unter dem Tourmotto „Heroes„ huldigen die Ausnahmemusiker live ihren eigenen Idolen, Freunden und Weggefährten, die die Drei in ihrer langen Karriere inspiriert und begleitet haben.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lüül & Band
Mittwoch, 16. Mai 2018 20:00 Uhr | Erfurt

Am 9.Mai 2018 findet die Record Release Party zur neuen Lüül & Band CD „Fremdenzimmer in der UFA Fabrik Berlin statt. Sie wird vom Erfolgsproduzenten Moses Schneider (Tocotronic, MayAnnenKantereit, Fehlfarben u.a. m) produziert und enthält 14 neue Lieder deutschsprachigen Elektro-Folks. Für die Release Tour suchen wir Veranstalter in Clubs, Festivals und schönen Orten. Lüül-- bürgerlich Lutz Graf-Ulbrich - ist Berliner Gitarrist, Sänger, Liedermacher mit kultiger Vergangenheit. Er spielte in den Krautrockbands Agitation Free und Ash Ra Tempel, begleitete und lebte mit der Sängerin Nico (Ex-Velvet Underground), debütierte als Solo Künstler in der NDW und war Mitbegründer der 17 Hippies, mit denen er als Banjospieler seit über 20 Jahren erfolgreich die Welt umreist.

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Tex solo
Mittwoch, 23. Mai 2018 20:00 Uhr | Erfurt

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sortierung:
Relevanz
Seiten blättern:
von 3